Großschönau

Grussschiene als App für Smartphone & Tablet

Grussschiene gibt es ab sofort auch als App für dein Smartphone oder Tablet. Verfügbar ist die App sowohl für iPhone wie auch für Android Geräte. Und so kannst Du die App installieren:

Für ein iPhone oder iPad lade die App direkt über iTunes herunter. Den Link direkt zur App findest Du HIER.
Wenn Du ein Android Gerät sein eigen nennst, lade die App HIER herunter. Leider ist das Programm unter Google Play noch nicht gelistet, sodas die Installation von fremder Quelle nötig ist. Eventuell musst Du in deinem Gerät unter Einstellungen - Sicherheit - fremde Quellen zulassen ein Häkchen setzen. 

weiterlesen...

Zu vill und zu winngk, is a Dingk

Artikel vom 13.08.2015 von Frank Schaaf

Wie nahezu an allen deutschen Flüssen sind die Pegelstände von Mandau und Lausur auf einem seit langem nicht mehr gesehenen Tiefstand. An manchen Stellen von Mandau und Lausur könnte man die Flüsse mit einem Sprung überqueren. Aktuell beträgt der Mandaupegel,  gemessen an der Dr.-Külz-Straße, 11 Zentimeter bei einer Durchflussmenge von 0,198 m³ pro Sekunde (siehe Pegelmesser Mandau). Für die Lausur gibt es leider keinen Pegelmesser mehr, man erkennt aber, dass die Situation hier nicht viel besser ist.

weiterlesen...

Unterwegs in Großschönau am 13. Juni 2015

Artikel vom 15.06.2015 von Frank Schaaf

Die erste Galerie in der neuen Webseite zeigt euch ein paar Aufnahmen, welche beim Spaziergang am 13. Juni entstanden sind. Der Weg führte mich entlang der Mandau an der Oberen-Mandaustraße, die Spitzkunnersdorfer Straße über die Schenaustraße und Theodor-Haebler-Straße bis zu Kirche. Von da ging es weiter durch den Gemeindepark über die Wiese hinter „Haeblers-Gut“ zum Weinhaus wieder zurück an den Ausgangspunkt an der Grenze nach Warnsdorf.



weiterlesen...

Update von grussschiene.de

Artikel vom 14.06.2015 von Frank Schaaf

Es wurde wieder einmal Zeit, die Webseite www.grussschiene.de auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Für den „Umbau“ gibt es viele Gründe, einer der wichtigsten war die Anpassung der Seite an die Bedürfnisse ihrer Besucher. Viele sehen sich die Seite mit einem mobilen Browser auf Smartphone oder Tablet an. Mit der vorherigen Version war das Aufrufen einzelner Seiten schon fast abenteuerlich. Nun passen sich die Inhalte nahtlos an jede Hardware an und die Bedienung und Lesbarkeit hat sich um ein vielfaches verbessert. Das bisher verwendete System wurde außerdem regelmäßig Opfer von „Spaßvögeln“ die meinten, Gästebuch, Artikel und Kommentare zügellos mit fragwürdigen Angeboten  bestücken zu müssen. Damit mussten immer mehr Funktionen abgeschaltet werden um die Sicherheit zu erhalten. Das neue System ist eine eigene Entwicklung und somit vor den Werkzeugen der Spamer  und Hacker gut geschützt.

weiterlesen...

  • 1

finde uns bei Facebook

Anzeige

aus unserer Galerie

Unterwegs in einer Nacht in der Adventszeit

zur Galerie