Besuch des Naturparkgarten´s in Waltersdorf

Der am 21. Juni 2015 eröffnete Naturparkgarten in Waltersdorf war Ziel eines kleinen Ausflugs am Wochenende. Oberhalb des Quirlehäusels befindet sich der rund zwei Hektar große Naturparkgarten welcher in den letzten Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik Julius Lange, bekannt auch als Be-Wa (Textil und Bekleidungswerk Waltersdorf), entstanden ist. Das kurz nach der Wende stillgelegte Fabrikgebäude entwickelte sich immer mehr zum Schandfleck und wurde 2009 von der Gemeinde erworben. Im Jahr 2012 erfolgte dann der Abriss des Objektes und in den letzten 3 Jahren die Renaturierung sowie der Aufbau des Naturparkgartens.
Parken kann man direkt unterhalb des Gartens. Der Weg führt durch das Gelände und ist mit seinem, dem Weg folgenden „Fragetafeln“ gut geeignet um Kindern die hiesige Natur und Landschaft näher zu bringen.

Am oberen Ende des Gartens, unweit der Sängerhöhe laden hübsche hölzerne Sitzgelegenheiten zum verweilen ein. Von dort hat man auch einen schönen Blick zur Lausche sowie in Richtung Großschönau und Hainewalde. Ganz nebenbei ist hier auch ein schöner Platz für ein Picknick im Grünen...

Im weiteren Verlauf des Weges findet man ein „Klassenzimmer“ im Freien – ich denke, das so man Schulklasse hier einen netten Platz für Unterricht in der Natur finden wird. Der am Ende befindliche Spielplatz ist hübsch gemacht und lädt zum Spielen ein.

Alles in allem ein schönes Stück Natur. Allerdings sollte man den Begriff „Garten“ nicht auf den Garten vor seinem Haus beziehen. Es ist eher ein naturnaher, auf dem ersten Blick etwas wilder Garten ohne künstlich angelegte Beete und Rabatten. Angesiedelt haben sich viele einheimische Pflanzen, welche sich in den kommenden Jahren mit Sicherheit gut vermehren werden und damit dieses Stück noch etwas bunter machen.



 

Im Naturparkgarten in Waltersdorf

Artikel vom 12.07.2015 von Frank Schaaf



Artikel teilen:


Autor des Artikels

Frank Schaaf

Am 02. Mai 1973 in Zittau geboren, wohnt seit seiner Kindheit in Großschönau. Er ging in Großschönau zur Schule, lernte danach Industriemechaniker und im Anschluss Bürokaufmann. Die Möglichkeiten des Internets entdeckte er 1995 und hat seitdem unzählige Webprojekte ins Leben gerufen. Darunter auch diese Webseite, welche er seit 1999 betreibt.


Anzeige

aus unserer Galerie

Ausblicke von der Lausche im Mai 2014

zur Galerie